Zum Inhalt springen

Schamanismus

Eine Kontaktaufnahme mit dem "Großen Mysterium".

Was ist Schamanismus?

Schamanismus ist eine Weltanschauung, eine “Naturreligion”. Bei den Schamanen ist alles belebt und beseelt, jede Pflanze, jeder Stein, Wass, Luft, Erde undFeuer. Alles ist mit allem verbunden.

In den indigenen Völkern ist ein Schamane ein Heiler, Seher und Mittler zwischen den Welten, der diesseitigen und der geistigen Welt (auch Anderswelt oder Nicht-Alltägliche-Wirklichkeit genannt). Er ist ein Dolmetscher für die Seele. Die Schamanen wurden von Rat Suchenden aufgesucht oder in ihrer Funktion als Heiler. Er ist ein spiritueller und zeremonieller Führer indigener Kulturen auf der ganzen Welt.

Was sind schamanische Zeremonien?

Schamanische Zeremonien sind Gebete an das “Große Mysterium.”

Es gibt unendlich viele verschiedene Zeremonien. Die wohl bekannteste Zeremonie ist die Feuerzeremonie zum Loslassen. Aber es gibt auch Kraft, Ruhe und Inspiration schenkende Zeremonien, wie z.B. das “Feld der Liebe”, “Lesung der fünf Elemente”, “Spirit der Schönheit” und die “Todespfeil”-Zeremonie zum reinigen der Chakren.

Unten findest du ein paar von mir näher beschriebene schamanische Zeremonien und Praktiken.

Schamanische Zeremonien, Trommeln, Meditation und Achtsamkeit München-Pasing

Die heilige Pfeife wurde von der weißen Büffelkalbfrau den amerikanischen Natives gebracht, als diese ihre Verbindung zum großen Mysterium verloren. Die heilige Pfeife ist ein Hilfsmittel um mit den Spirits (dem großen Mysterium) und seinem eigenen höheren Selbst Kontakt aufzunehmen.

Mehr Infos…

Ein Gebet für und mit dem Wasser.

Mehr Infos…

Heimischer Schamanismus / Keltischer Jahreskreis

Das meiste Wissen was wir jetzt bzgl. Schamanismus haben, kommt von den indigenen Kulturen oder aus dem Altai. Dort hat der Schamanismus bis heute überlebt. In unseren Breiten wurden die Seher (Druiden und Kräuterkundigen) weitestgehend von der Kirche verbannt.

Unseren heimischen Schamanismus findest du im keltischen Jahreskreis, KraftKreis, wieder.

Ein Erlebnistag inspiriert durch den keltischen Jahres­kreis.

Den Tag gestalten wir mit Mediationen, Trommelklängen, schamanischen Zeremonien, Kreativität, (Selbst-) Wahr­nehmungs­übungen und natur­ver­bindenden Übungen und vielem mehr, jeweils abgestimmt auf das jeweilige Jahres­kreis­fest. Hier­durch finden wir den Weg in unsere Urkraft und Urvertrauen.

Mehr Infos…

Schamanische Reise

Eine bei uns beliebte Praktik ist das schamanische Reisen. Beim schamanischen Reisen nimmt der schamanisch Praktizierende Kontakt zur geistigen Welt auf.

Diese Praktik liegt im heutigen Zeitgeist voll im Trend. Wir sind jetzt alle aufgerufen, unsere spirituellen Sinne zu schärfen und zu verfeinern. Näheres findest du unten.

Schamanismus ist eine Welt­anschauung, eine “Natur­religion”. Bei den Schamanen ist alles belebt und beseelt, jede Pflanze, jeder Stein, Wasser, Luft, Erde und Feuer. Alles ist mit allem verbunden.

Das schamanische Reisen ist eine von vielen Praktiken der Schamanen. Schamanisch Praktizierende versetzen sich mit Hilfe von Trommeln, Tanz, Gesang oder Ähnlichem in einen Trance­zustand. In diesem Zustand reist der Schamane in die spirituelle Welt. Diese wird auch Anderswelt oder Nicht-Alltägliche-Wirklichkeit genannt. In der Anderswelt hat der Schamane seine spirituellen Helfer, wie Krafttiere, Geistführer, Spirits oder andere Helfer. Mehr Infos…

Du hast Interesse daran an einer schamanischen Zeremonie teilzunehmen? Du möchtest die geistige Welt um Hilfe bitten, etwas loslassen oder sehnst dich nach mehr Kraft in deiner jetzigen Situation? Dann melde dich gerne bei mir und wir fühlen gemeinsam nach, welche Zeremonie für dich jetzt die richtige ist.

Ich reise für dich in die Welt der Spirits / Nicht-All­täg­liche-Wirklich­keit um die Infor­mationen zu holen, die du im Moment benötigst.

Mehr Infos…

Bleibe informiert! Melde dich in einem meiner Info-Kanäle an.

Telegram-Kanal

Folge mir auf meinem Telegram-Kanal.

WurzelNews

Der Newsletter von WurzelHerz.