Wasserzeremonie

Wasserzeremonie der Algonquin. Ein Gebet für und mit dem Wasser.

Wasser ist die Quelle unseres Lebens. Alles Leben auf der Erde ist erfüllt mit Wasser. Wasser nährt reinigt uns. Wasser ist ein Informationsträger. Dies zeigen die Untersuchungen von Dr. Masaru Emoto sehr bildhaft.

Das Wasserlied / die Wasserzeremonie der Algonquin lädt Frauen auf der ganzen Welt ein mit diesem  Song als Hüterinnen des Wassers zu wirken. Dieses Lied drückt die liebevolle Dankbarkeit für das Wasser und das Bewußtsein der Verbindung der Frauen mit dem Wasser aus. Seit kurzem dürfen auch Männer an der Wasserzeremonie teilnehmen. Sie haben die wichtige Aufgabe den Raum der Zeremonie zu schützen. Mehr Informationen zur Wasserzeremonie der Algonquin findet du hier.

Was machen wir bei der Wasserzeremonie?

Das Wasserlied ist ein Lied der Heilung, ein Gebet an das Wasser und somit auch ein Gebet für alle Wesenheiten. Das Wasserlied ist eine sehr kraftvolle Zeremonie. Wasser ist die Verbindung allen Seins.

Wir singen den nachfolgenden Text in die vier Himmelsrichtungen, Osten, Süden, Westen, Norden sowie in das Zentrum zu den Spirits der Erde und des Himmels, und klopfen hierbei auf (Biber-) Stöcke.

Nee bee wah bow
En die en
Aah key mis kquee
Nee bee wah bow
Hey ya hey ya he ya hey
Hey ya hey ya hey ya ho

Übersetzung sinngemäß:
Wasser ist das Lebensblut
von unserer Mutter Erde.
Wasser ist das Lebensblut

unseres Körpers.